Holzspielwaren als Lernspielzeug

 

Spielen ist Lernen

 

Heute ist es ein wissenschaftlich belegter und allgemein anerkannter Fakt, dass Kinder spielend lernen.

Kindern, die ungehemmt spielen können und dürfen, fällt das spätere Lernen in der Schule leichter. Diese Erkenntnisse spiegeln sich auch im Angebot der Spielwarenindustrie wider.

Bestimmte Spielwaren werden dabei ausdrücklich als Lernspielzeug deklariert.

 

Holzspielwaren Lernspielzeug

 

Worin aber unterscheiden sich Lernspielzeuge von konventionellen Spielwaren?  Die zentrale Aufgabe von Lernspielzeug liegt in der gezielten Schulung ausgewählter Fähigkeiten.

Während bei herkömmlichen Spielsachen verschiedene Hirnareale, zum Beispiel diejenigen für motorische oder kognitive Fähigkeiten, gleichzeitig angesprochen werden, ist Lernspielzeug in der Regel so konzipiert, dass es nur einen dieser Bereiche, diesen jedoch nachhaltig fördert.

Besonders, aber nicht nur, elektronische Spielzeuge, wie beispielsweise multifunktionelle Spieltische, laden das Kind zu unterschiedlichen Aktivitäten ein.

Das Kind kann zum Beispiel Musik machen, Formen und Farben unterscheiden und Wörter lernen. Das alles gleichzeitig und untermalt mit bunt blinkenden Lichtern.

Natürlich sind auch solche Spielsachen für Kinder im ersten Moment interessant. Jedoch suchen sie sich für langfristiges Spielen instinktiv oft ganz einfache Spielzeuge aus, die ihrem jeweiligen Entwicklungsstand am besten entsprechen.

Als Lernspielzeuge sind deshalb Holzspielwaren besonders beliebt und geeignet.

Schlicht in der Verarbeitung lenken sie das Kind nicht ab, sondern fördern vielmehr Konzentration und Ausdauer.

Holzspielwaren sind darüber hinaus auf Grund ihres natürlichen Rohstoffs von ganz besonderer Art und Güte. Schließlich fühlen sich Holzspielwaren auch anders an, als etwa Kunststoffspielzeug, und sie verhalten sich beim Spiel, etwa beim Werfen, Umfallen, Schieben oder Rollen, anders.

Dies zu Grunde gelegt, machen als Lernspielzeug konzipierte Holzspielwaren besonderen Sinn.

Das Angebot an Holzspielwaren mit denen das jüngere Kind seine motorischen Fähigkeiten durch Tasten, Fühlen und Begreifen, trainiert sowie das ältere Kind Formen, Farben, Zahlen oder Buchstaben erlernt, ist groß.

Besonders beliebt sind für kleinere Kinder beispielsweise einfache Steckspiele und Fühlbretter, deren Elemente ausgetauscht werden können, um ein Auswendiglernen zu verhindern.

Fädelspiele und Zahlenbretter zum Beispiel werden gern von älteren Kindern benutzt.

Unter anderem für Puzzlespiele und Baukastensysteme lassen sich Kinder verschiedener Altersgruppen begeistern.

Wichtig ist, das Kind in einem begonnenen Spiel möglichst nicht zu unterbrechen, ihm zu ermöglichen, das Spielzeug, mit dem es sich gerade beschäftigen möchte, selbst auszuwählen und ihm größtmöglichen Freiraum zur Entfaltung seiner Kreativität zu gewähren.

Sale
Lernspielzeug aus Holz
3 Bewertungen
Lernspielzeug aus Holz
schöner Holzsortierkasten – 12 Monate bis 7 Jahre lehrreich spielen.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 17.11.2018 um 04:38 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm