Kinder lieben Seifenblasen

 

Ein beliebtes Pustespiel – Seifenblasen

 

Seifenblasen begeistert jedes Kind ja schon die kleinsten Babys verfolgen die lustigen Seifenblasen mit ihren Augen oder versuchen Seifenblasen mit der Hand zu berühren. Herrlich die erstaunten Augen, wenn auf einmal die schillernde Blase platzt.

Kleinkinder, selbst noch Kindergartenkinder spielen ausgelassen mit den Seifenblasen. Auf Kindergeburtstagen kommt schnell Bewegung und Spass auf.

 

Seifenblasenlauge selbst gemacht

 

Dabei ist die Herstellung von Seifenblasenlauge denkbar einfach, da muss man nicht extra ein teures Fläschchen kaufen.

Entweder man hat noch einen alten Pustering, aber auch dieser lässt sich mit einem Draht herstellen, aber dabei auf scharfe Kanten achten! Für die Seifenblasenlauge braucht es ein Paar Spritzer Geschirrspülmittel, Wasser und einen kleinen Spritzer Glyzerin, dann gelingt das Seifenblasenmachen noch leichter.

Beim Spielen mit Seifenblasen beim Baby darauf achten, dass die Seifenblasen vom Gesicht weg geblasen werden. Denn ein Platzen in Gesichtsnähe würde Spülmittel die ja bekanntermaßen im Auge brennen schnell den Spaß an den wundersamen Blasen vergällen. Später gelingt es vielleicht schon, dass ihr Kind selbst blasen kann und ganz vorsichtig eine eigene Seifenblase herstellt!

Kleinkinder laufen gerne den Seifenblasen hinterher und wollen sie vielleicht zertrampeln. Je älter die Kinder, umso eher wollen sie selbst Seifenblasen blasen. Wettspiele wie: wer macht die größte Seifenblase, welche Blase hält am längsten oder wieweit wird eine Seifenblase getragen usw. lassen viele Kinderaugen strahlen.

Dennoch aufgepasst, Seifenblasenlauge ist nicht zum Trinken da und auch die Augen können empfindlich brennen!

Seifenblasen
249 Bewertungen
Seifenblasen
Pustefix Nachfüllflasche für viele schöne Seifenblasen.

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 20.05.2018 um 17:17 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm